Wir lieben fruchtige, mineralisch würzige Rotweine mit kühlen Aromen.

Und so sollen auch unsere Weine schmecken. 

Unsere Philosophie ist leicht erklärt:

Gesundes Traubenmaterial
Die Weingärten müssen behutsam gepflegt und schonend behandelt werden, damit die Vorteile, die das Kleinklima am Eisenberg mit sich bringt, zur Gänze genutzt werden können. Die Trauben dürfen so lange wie möglich im Schatten der hohen Laubwand reifen, damit das volle Potenzial des Bodens zur Geltung kommt. Gute Weine werden nämlich im Weingarten gemacht.

Schonendste Kellerarbeit
Wir lieben fruchtige, mineralisch würzige Rotweine mit kühlen Aromen.
Und so sollen auch unsere Weine schmecken. Deshalb gibt es im Weinkeller nur wenige technologische Eingriffe in das Naturprodukt Wein, damit der Geschmack des Gebietes und die Typizität der Sorte im Vordergrund stehen.

Klares Bekenntnis zur Typizität des Gebietes
Weine aus aller Welt werden heute immer uniformer, weil die Technologie des Weinmachens weltweit gleich geworden ist. Wirkliche Weinliebhaber und -kenner suchen daher immer mehr individuelle und außergewöhnliche Weine.


In Zukunft werden sich Betriebe aus kleinen Gebieten wie dem Südburgenland immer mehr von Betrieben aus anderen Weinbauregionen unterscheiden: durch die Einzigartigkeit und Typizität, durch die Klarheit der Frucht und durch die feine Mineralik der Weine, die ohne viel technische Unterstützung gemacht werden.